Fünf Jahre Bayreuther Sangeslust

A-cappella-Festival erstmals mit Kinderkonzert

Fünf Jahre Bayreuther Sangeslust

 Kannte man zu früheren Zeiten lediglich die Comedian Harmonists, dann die Chordettes und die Swingle Singers, seit den frühen Siebzigern schon (und immer noch) die King’s Singers, so sind in den vergangenen ein, zwei Jahrzehnten auch hierzulande etliche Ensembles hinzugekommen, die den A-cappella-Gesang pflegen. Man denke etwa an Singer Pur aus Regensburg, an die Kölner Wise Guys, an Amarcord oder Calmus, beide aus Leipzig. Oder an die Bayreuther Formation Six Pack, die sich neben der Gesangeskunst vortrefflich auch auf das Komödiantische und den Klamauk versteht.

 

Am 1. Oktober eröffnet das Ensemble im Großen Haus der Stadthalle die Bayreuther Sangeslust. Bei der A-cappella-Nacht – versprochen wird ein „einmaliger Entertainment-Abend“, sind auch die niederländische Gruppe The Junction (Sopran, Mezzo-Sopran und Alt, Tenor und Bass), die im Herbst ihr Debütalbum herausbringen wird, sowie die vier Berliner Jungs von Delta Q. (Countertenor, Tenor, Bariton und Bass) mit von der Partie. Bei freiem Eintritt werden am Freitagnachmittag in der Innenstadt von 16 Uhr an fünf Formationen zu erleben sein. Bei der sich anschließenden Serenata Balkonia von der dem Markgrafentheater gegenüberliegenden Terrasse des Schlossbergleins werden sich die fünf Klangkörper vorstellen, welche hernach beim Restaurant-Festival durch fünf Lokale wandern werden, darunter Jazzation aus Ungarn, die Ringmasters aus Schweden und The London Quartet.

 

Diese Vier (Sopran, zwei Tenöre, Bariton) werden anderntags im Balkonsaal der Stadthalle das Mitsingkonzert gestalten, das sich seit seiner Inauguration 2013 großer Beliebtheit erfreut. In die Justizvollzugsanstalt geht es am 4. Oktober zu einer Sonntagsmatinee. Genauer: in den dortigen, für seine Schönheit gepriesenen Ordenssaal. Die mit zwei Tenören, einem Bariton und einem Bass klassisch besetzte Formation Quartonal wird Madrigale aus der Shakespeare-Zeit, Volkslieder, Lieder der Romantik und Werke aus dem 21. Jahrhundert mit nach Oberfranken bringen. Seine Debüt-CD mit Vokalmusik von den britischen Inseln ist bei Sony erschienen. Ein Novum bei der Sangeslust ist das Kinderkonzert am Sonntagnachmittag. Das munter-kreative Freiburger Duo Acoustic Instinct (das sind Julian Knörzer und Paul Brenning) wird die jungen Zuhörer immer wieder dazu bringen, nicht nur gebannt zu lauschen, sondern auch aktiv die Klanglandschaften mitzugestalten.

 

Quartonal - Sing Sing am 04.10.15 live in Bayreuth, Foto © Pressefoto

Accoustic Instinct - Kiddy kiddy - bäng bäng, Foto © Pressefoto

Jürgen Gräßer
09.10.2015

Eure Meinung? Leserbrief verfassen