Eine Stadt wird zur Bühne

Die Zeit ist wieder ran – Im September startet das 13. STRAMU

Eine Stadt wird zur Bühne

 Vom 09. – 11. September verwandelt sich die Würzburger Innenstadt zum wiederholten Male in ein großes Theater. Beim STRAMU Würzburg locken erneut hunderte Künstler die Besucher in die Straßen und Gassen Würzburgs und machen diese für ein Wochenende zum Schauplatz von Europas größtem, bühnenfreien Festival für Straßenkunst. Ein breites Spektrum an Musikdarbietungen verschiedenster Genres sowie Straßentheater, Jonglage, Artistik, Feuershows und besonders für Kinder geeignete Programme wollen die Zuschauer begeistern.

Aus über 500 Bewerbungen hat das STRAMU Team dieses Jahr 62 Künstler (-gruppen) für das offizielle Programm ausgewählt. Auch in diesem Jahr werden einige der Publikumslieblinge vergangener Festivals mit dabei sein. So präsentiert die ungarische Zirkustruppe der Firebirds eine neue Luftartistikshow, die erst vor wenigen Wochen ihre Weltpremiere gefeiert hat, die österreichische Band Cobario wird nach einem Jahr Pause das Publikum erneut mit viel Wiener Schmäh und virtuos vorgetragenem „Gipsy Classic“ begeistern und die Ohrbooten, auf den großen Bühnen der Republik genauso zuhause wie in der Straßenmusik, werden die Straßen Würzburgs wieder zum Tanzen bringen. Aber auch viele neue Highlights hat das diesjährige STRAMU zu bieten. Besonders freuen kann man sich auf das italienische Quintett Guappecartò, das in seinen Eigenkompositionen spielerisch zwischen Klassik, Jazz und Weltmusik wandeln. Etwas ruhiger wird es bei dem visuellen Konzert „The Greatest Thing“ von Singer-Songwriterin Miss Walker und dem Pantomimen Silent Rocco, bei dem sich die Straße für 30 Minuten in ein Tor zu einer anderen Welt verwandelt. „Kommen Sie herein und staunen Sie!“ heißt es schließlich beim One-Man-Zirkus des israelischen Künstlers Gilad Shabtay, der in seiner erfrischend lustigen Show wunderbar mit den typischen Klischees der Zirkuswelt zu spielen weiß.

Für regionale Künstler bis im Gruppenschnitt 27 Jahre findet erneut der Sparda-Nachwuchspreis statt, bei dem am Ende das Publikum über die Gewinner entscheidet. Dieses Jahr wetteifern 21 Gruppen und Einzelkünstler um die Preisgelder in Höhe von 1.500 EUR. Das Live-Finale gibt es am Sonntag ab 18 Uhr im Rathaus Ehrenhof zu bestaunen.

Das seit 2014 auf großen Anklang stoßende Mitmachprogramm findet erneut am Sonntag von 12 – 18 Uhr am Unteren Markt statt. Groß und Klein können an verschiedenen Ständen Musik, Kunst, Tanz und Theater anfassen, ausprobieren und sogar selbst aufführen. Ebenso wird es nach dem riesen Erfolg des letzten Jahres wieder ein STRAMU-Festivalbändchen geben, mit dessen Kauf die Besucher den Förderverein STRAMU e.V. und das Festival unterstützen können.

Wie immer gilt natürlich auch in diesem Jahr für das gesamte Festival: Der Eintritt ist frei. Die aktuellen Künstler sowie der Spielplan können ab September im Internet im Künstler-ABC unter www.stramu-wuerzburg.de eingesehen werden.

 

Copyright Fotos:

STRAMU 2013, Evelyn Kryger, Foto © Alfred Junker
STRAMU 2014, Tristan O Meara, Foto © Thomas Heitlinger
STRAMU 2013, Firebirds, Foto © Georg Wendinger
 


28.07.2016

Eure Meinung? Leserbrief verfassen