„10“

Kunstpreis der Stadt Marktheidenfeld 2016

„10“

 Um sich in diesem Jahr überhaupt für den mit 2.000 Euro dotierten Kunstpreis der Stadt Marktheidenfeld bewerben zu können, muss man zumindest mal aus dem Bereich der Bildenden Künste kommen. Auf diesen künstlerischen Sektor haben die Verantwortlichen heuer das Teilnehmerfeld eingeschränkt. Und das Thema des Kunstpreises, „10“, könnte wohl auch etwas damit zu tun haben, dass diese Auszeichnung 2016 zum zehnten Mal ausgeschrieben wird. Brigitte Hausner, Mitorganisatorin des Kunstpreises, erläutert das Thema: „Das Thema der Jubiläumsausgabe bietet einen großen künstlerischen Spielraum. Als Einheit oder in ihren einzelnen Ziffern 1 und 0 kann die Zahl gestalterisches Element sein. Die 10 steht in verschiedenen Kulturen aber auch für Vollkommenheit, Vollendung, Anfang und Ende, Ordnung, Absolutheit und Totalität. Die Eins und die Null sind aber auch die Grundlage für einen Binärcode.“ Teilnehmen können Bildende Künstler aus Unterfranken und dem Main-Tauber-Kreis. Die Arbeiten zur Teilnahme sind am Freitag, den 30.09. und Samstag, den 1.10.2016 von 14-18 Uhr oder am Sonntag, den 2.10.2016 von 10-18 Uhr persönlich oder durch einen Beauftragten im Kulturzentrum Franck-Haus, Untertorstraße 6, Marktheidenfeld, einzureichen. Die Zusendung per Post ist ausgeschlossen. Vom 15. Oktober bis 26. Dezember werden im Kulturzentrum Franck-Haus in Marktheidenfeld im Rahmen einer Ausstellung die von der Jury ausgewählten Werke präsentiert, der Kunstpreisträger wird im Rahmen einer Midissage am 11. Dezember bekannt gegeben. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos, sie ist Mittwoch bis Samstag von 14-18 Uhr sowie Sonntag und Feiertag von 10-18 Uhr geöffnet.

„10“ - Ausstellung zum Kunstpreis der Stadt Marktheidenfeld vom 15. Oktober bis zum 26. Dezember 2016 im Kulturzentrum Franck-Haus in Marktheidenfeld

 

Copyright Foto: © Franck Haus, Marktheidenfeld, Andreas Hub, Tourismusverband Spessart-Mainland


30.09.2016

Eure Meinung? Leserbrief verfassen