Man schwinge das Tanzbein!

Auf dem Erlanger Jazz Band Ball kann man gar nicht anders

Man schwinge das Tanzbein!

 Längst genießt der Erlanger Jazz Band Ball Kultstatus im Konzertkalender der Region. Zum 45. Mal trifft man sich und verwandelt die Erlanger Heinrich-Lades-Halle in ein wahres Tollhaus. Am 18. Februar heißt es wieder: Hochklassige Musik auf drei Bühnen trifft (feier-)verrücktes Publikum, um die Nacht zum Tag werden zu lassen. Neun Bands geben sich 2017 die Ehre: Les Haricots Rouges, Red Hot Hottentots, Zydeco Annie & Swamp Cats, Conexión, Keller Mountain Blues Band, venusbrass, Swingaraiders Bigband, Mr. Fingers and the Shifters und nicht zuletzt #zweiraumsilke. Die doppelten Gewinner des Erlanger Newcomerfestivals werden mit ihrer explosiven Mischung aus jazzig angehauchtem Funk mit einer Portion Hip Hop als Headliner den fulminanten Abend beschließen. Sie beschließen, was die Swingaraiders starten. Um kurz nach 19 Uhr entert die Bigband die Bühne. Im Stil der alten Bigbands aus den 20-er bis 40-er Jahren formiert sich die Bigband aus fünf Saxophonen, vier Posaunen, vier Trompeten, einer fünfköpfigen Rhythmusgruppe sowie einer Sängerin und einem Sänger. Danach geht es Schlag auf Schlag: Parallel geben sich die Lokalmatadoren der Keller Mountain Blues Band die Ehre. Jazzen wie Gott in Frankreich – so das Motto von Les Haricots Rouges, die eine brillante Mischung aus kreolischem Hot-Jazz, lateinamerikanischer Musik und swingenden Chansons mit kabarettistischen Einlagen auf die Bühne bringen. Modernes swingendes Spiel mit Elementen des Bebop und einer nie verleugnenden Liebe zum klassischen Hot Jazz ist das Markenzeichen der Red Hot Hottentots. Zydeco Annie & Swamp Cats gelten längst als eine der besten Cajun- und Zydecobands in Europa. Sie spiegeln die Musikvielfalt Louisianas wider: stampfenden Zydeco, traditionellen Cajun und gefühlvollen Blues. Schon im letzten Jahr für leere Vorräume ein Garant: venusbrass. Die Band ist mehr als eine Marchingband – ein artistisch- sinnliches Musikspektakel. Conexión, das ist delikate Salsa – pur serviert! Mambo und Son wechseln sich ab mit Cha Cha Cha und Bolero – Feierfreund, was willst du mehr? Und nicht zuletzt heizen Mr. Fingers and the shifters ein. Angereichert mit Western-Swing, Jive- und Garage-Anleihen bietet die Band mehr als puren Rock‘n‘Roll aus alten Zeiten in neuem Gewand – einen Cocktail aus Stilen der großen Rock’n’Roll- und Swing-Ära, zusammengemengt zum ureigenen Sound der Band. Noch mehr angeheizt wird die Vorfreude auf eines der größten Jazzevents der Region durch die Tatsache, dass die aus ganz Deutschland zusammenkommenden Musikfreunde sich erst einmal gedulden müssen. Nächstes Jahr wird die Erlanger Stadthalle grunderneuert – der Jazz Band Ball muss eine einjährige Zwangspause einlegen. Daher heißt es noch einmal: Jazz it up, Friends!

 

Fotocredits:
Les Haricots Rouges, Foto © Pressefoto

Andreas Bär
01.02.2017

Eure Meinung? Leserbrief verfassen