„It’s all about that Bass“

Scott Bradlee’s Postmodern Jukebox – live in Europa

„It’s all about that Bass“

 Nein, eine Band ist sie nicht, diese postmoderne Jukebox, die Pianist und Komponist Scott Bradlee regelmäßig in Vinyl ritzt, in Videoformate schneidet und eben – last but not least – auf die Bühne bringt. Die Idee dahinter ist kurz zusammengefasst die: Zeitgenössische Pophits wie „Creep“ von Radiohead, „It’s all about that Bass“ von Meghan Trainor oder „Nothing else matters“ von Metallica werden ausgewählt und zu großartigen Retroversionen arrangiert. Sie werden aufs Surfbrett gestellt, in die New Orleans Band eingereiht, stimmen ein zum Doo Wop, tanzen Swing und gebären neu als Vintage Bluegrass, Jazz oder Soul, jeweils in einer musikalischen Vorzeige-Kategorie der 20er- bis 50er-Jahre. Das rotierende Musikerkollektiv besticht ausnahmslos durch Qualität und Anmut und garantiert für eine tadellose Umsetzung der musikalischen Zeitreisen einzelner Kompositionen. Auch während der aktuellen Europa-Tournee, die bereits vielerorts Begeisterungsstürme ausgelöst hat und am 10. April auch in der Meistersingerhalle in der Metropolregion Nürnberg Halt macht. Eine gute Gelegenheit einmal wieder einen Coin in eine analoge Musikmaschine zu werfen, die dann Erstaunliches damit macht.

 

Fotocredits:
Jukebox, Foto © Pixabay

Oliver Will
31.03.2017

Eure Meinung? Leserbrief verfassen