Ein deutsches Roadmovie

Quer durch. Deutschland von West nach Ost

Ein deutsches Roadmovie

 Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen. Der Kölner Dirk Gebhardt, seit 1999 freischaffender Fotograf für Magazine wie „Spiegel“ und „Geo“ reist viel. Dementsprechend viel kann er erzählen, vor allem von fernen Ländern. Am liebsten aber von Orten, die medial eher wenig repräsentiert sind. Dafür muss man eigentlich nur einen Schritt vor die Tür setzen und einfach loslaufen.

Genau das tat Dirk Gebhard vor zwei Jahren, nachdem ihm aufgefallen war, dass er bei seinen Bemühungen, als Fotojournalist die Welt zu ergründen, zwar viel über uns – die komplizierte Spezies Mensch – lernen konnte, ihm dabei aber irgendwie der Bezug zur eigenen Heimat abhandengekommen ist. Um herauszufinden, was Deutschland eigentlich ausmacht, wanderte er im 25. Jahr der Wiedervereinigung mit einem kleinen Team einmal quer durchs Land, von Adenhoven ganz im Westen über Görlitz zum östlichsten Punkt Deutschlands. Unter der Prämisse, auf der Reise wie ein Wandergeselle Quartier zu beziehen, erpilgerte er sich Deutschland auf gut 800 Kilometern Strecke.

Dabei ist ein beeindruckender Bildband entstanden, mit kurzen Texten zu jeder der insgesamt elf Etappen. Auch wenn „Quer durch“ bestätigt, dass Deutschland das Land der Schützen-, Karnevals- und Kleingartenvereine ist, zeichnet das Buch ein spannendes, ganz und gar nicht spießiges Stimmungsbild. Begegnet ist Gebhardt auf seiner einjährigen Wanderschaft vielen Menschen – Ortsvorstehern, ehemaligen Missionaren, Fährmännern, (Bio-)Bauern und Wagenplatzbesitzern, (Lebens-)Künstlern, Industriearbeiterinnen und Sorben. Christen, Muslimen und Atheisten. Alle eint ihre Heimatverbundenheit, die es wohl braucht, wenn man in den Dörfern, Klein- und Kleinststätten der Republik lebt, deren Zusammenhalt sich vor allem aus der Organisationen in Vereinen und dem vielen ehrenamtlichen und sozialen Engagement speist. Die ausdrucksstarken Fotos wurden mit Bedacht ausgewählt und erzählen Geschichten, wie sie sonst selten im Buche stehen. Es macht Spaß, sich mit dem Fotografen auf Reisen zu begeben, in ziemlich nahe Orte, von denen man vielleicht bisher gar nicht wusste, dass es sie gibt – und die Deutschland abseits der Großstädte ein Gesicht verleihen.

 

Dirk Gebhardt: Quer durch. Deutschland von West nach Ost, Nimbus Verlag, Deutsch, 288 Seiten, 28,90 €, ISBN: 978-3-03850-034-6

Franziska Krause-Gurk
04.08.2017

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Fredda - Land  

Fredda - Land

(Le Pop Musik/Groove Attack)

>> mehr erfahren...

Eure Meinung? Leserbrief verfassen