Bunter Erfolg aus Dänemark

LEGO® - kleine Steine mit System! – Sonderausstellung im Zirndorfer Museum

Bunter Erfolg aus Dänemark

 Sie sind eckig, aus Kunststoff und seit mittlerweile drei Generationen genauso beliebt wie verwandlungsfähig. Mehr als 800 Milliarden wurden bislang produziert, im Durchschnitt besitzt jeder Mensch auf der Welt 102 davon und es gibt sie in mehr als 60 Farben: die LEGO® Steine.

Das Städtische Museum in Zirndorf zeigt in seiner neuen Sonderausstellung anhand von Steinen, Modellen und Verpackungen, die ein Sammler über Jahre hinweg individuell zusammentragen hat, einen bunten Querschnitt der Geschichte von LEGO®.

Vor knapp 60 Jahren startete der Siegeszug in Billund/Dänemark. Die ersten Produkte waren auf den Haus- und Straßenbau ausgerichtet. Doch bereits 1962 kamen Räder, 1966 Eisenbahnen und ab 1974 verschiedene Männchen hinzu. Damit wurden die LEGO®-Spielwelten, ob in der Stadt oder auf dem Land, zu Wasser, auf der Schiene oder zwischen Mond und Sternen, zusehends belebt.

Heute gibt es eine Vielzahl an Themengebieten. Eines ist aber immer gleichgeblieben: Egal aus welchem Jahrzehnt, alles kann mit den 1958 zum Patent angemeldeten Grundsteinen kombiniert werden.

Doch es gibt nicht nur viel in den Vitrinen zu bestaunen; kleine und große Museumsbesucher dürfen auf der großen Spielfläche in der Ausstellung auch nach Herzenslust selber bauen.

 

Fotocredits:
LEGO Leuchtturm, Foto © Museum Zirndorf


07.08.2017

Eure Meinung? Leserbrief verfassen