„Die Nacht“ von Katrin Heichel

Ausstellung im Bühlers in Fürth

„Die Nacht“ von Katrin Heichel

Sie war Meisterschülerin von Neo Rauch und gehört der jüngeren Generation der Neuen Leipziger Schule an. Dort, in Leipzig, ist Katrin Heichel, Jahrgang 1972, auch geboren. Jetzt stellt sie in Fürth in Sabine Pillensteins BÜHLERS aus.

 

Die Villa von 1894 im Stil der Neurenaissance gibt sich seit zwei Jahren in frischem Glanz als Ausstellungsraum, der Kunst, Design und Architektur aufs Schönste eint. Heichel ist längst international gefragt und hat zum Beispiel in Rotterdam, Istanbul und New York („pure love“, 2011) ihre Arbeiten präsentiert. Ihre aktuelle Bilderschau trägt den Zyklus „Die Nacht“. Dem Schwarzen, dem Dunkel, dem Düsteren, der Nacht zugetan war Friedrich Freiherr von Hardenberg alias Novalis, und so fragt Heichel denn auch mit seinen Worten: „Hat nicht alles, was uns begeistert, die Farbe der Nacht?“

 

Heichels Gemälde sind keinesfalls ausschließlich in düsteren Farben, in Schwarz gehalten. Eine Kröte leuchtet vor dunklem Hintergrund in Gold- und Brauntönen. Die Flügel eines Falters, zugegebenermaßen wieder auf einer fetten, schwarzen Grundfläche, leuchten in hellem Orange und Grün. In anderen Exponaten kommt Blau in unterschiedlichen Schattierungen zur Geltung. Nachts sind alle Katzen grau? Von wegen.

 

Vom 11. April bis zum 31. Juli im BÜHLERS

 

Königswarterstraße 22
90762 Fürth
Telefon 0911 9327 6160

 

Mittwoch bis Freitag 11 Uhr bis 15 Uhr sowie auf Anfrage

 

Copyright Bild: © Bühlers

Jürgen Gräßer
24.06.2014

Eure Meinung? Leserbrief verfassen