Line Hoven: Scratch my Back

Eine wörtlich zu nehmende Ausstellung in der Villa Concordia

Line Hoven: Scratch my Back

 Noch bis 3.2.2019 ist im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia in Bamberg eine Ausstellung der deutschen Illustratorin und Comiczeichnerin Line Hovens zu sehen. Die groß angelegte Ausstellung "Scratch my Back" ist eine "compilation", wie man sie aus der Musik gut kennt. Die Zusammenstellung aus Arbeiten verschiedener Werkphasen lassen Rückschlüsse auf Entwicklungen und einschlägige Veränderungen in der Karriere zu.

Durch die von ihr entwickelte Zusammenarbeit mit dem Schriftsteller Jochen Schmidt hat die Illustratorin, die auch Dozentin und Autorin ist (u.a. "Liebe schaut weg" Reprodukt, 2007) ihr künstlerisches Portfolio um regelmäßige Bilder in der FAZ erweitert. Zunächst haben die beiden eine schwarzhumorige Reihe unter dem Titel "Dudenbrooks" entstehen lassen, sich dann der griechischen Mythologie im Band "Schmythologie" gewidmet. Zuletzt sind Paargeschichten und -bilder entstanden, die Line Hoven für das evangelische Chrismon-Magazin gekratzt hat.

Alle Arbeiten von Line Hoven legen Motive frei, wenn sie die oberste schwarze Schicht des Schabkartons bearbeitet. Was diese Motive im Betrachter an Humor, Irritation und Sog erzeugen, ist des Erfahrens wert. Die Ausstellung ist jeden Mo-Do 8-15 Uhr und Fr 8-13 Uhr zu besuchen. Sa, So und feiertags von 11-16 Uhr.

TIPP: die Künstlerin hat kein Gästebuch, sondern eine Arbeit zur gemeinschaftlichen Beteiligung für alle dagelassen. Hier ist "Scratch my Back" - "Kratz meinen Rücken" ganz wörtlich zu nehmen.

 

Fotocredits:

Line Hoven © Michael Aust

pm/red
24.01.2019

Eure Meinung? Leserbrief verfassen