„was mit Zukunft“

15. kontakt – Das Kulturfestival

„was mit Zukunft“

Das Festival von allen für alle ist zurück. Vom 23. bis 26. Mai 2019 fragt ein großes ehrenamtliches Team nach Kulturräumen, findet und präpariert sie im Leerstand und bespielt zum nunmehr fünften Male einen Teil der Lagarde-Kaserne – Teil der Konversionsfläche in der Stadt Bamberg. Sie verstehen Kultur als Vision des besseren Lebens und verWIRKlichen mit breit aufgestelltem Programm einige Ausnahmetage von ihrer „Vorstellung vom schönen Leben“. Neben Live-Musik, DJs, Theater, Tanz & Performance sowie Lesungen, Filmvorstellungen, Workshops, einem Familienprogramm und einer Ausstellung bildender Kunst, steht auch ein Symposion zu gesellschaftlichen Themen im Vordergrund. kontakt stellt große Fragen wie: Wie gehen wir mit Veränderungen um? Wie hinterlassen wir die Welt für nachfolgende Generationen? Wie stellt sich jede*r einzelne seine Zukunft vor? Wo findet Kultur ihren zukünftigen Platz?

Wie geht es weiter mit kontakt – Das Kulturfestival und kontakt – Das Kulturprojekt?

Die Festivalmacher generieren so einmal mehr ihre politische WIRKlichkeit auf zeitgemäße, pointierte und unaufdringliche Weise und werden ihrem bewährten Anspruch kultureller und gesellschaftlicher Relevanz damit gerecht.

Auf der duolastigen, künstlerischen Agenda stehen dieses Jahr unter anderem: die Tanzgruppe der Offenen Behindertenarbeit sowie das Duo Ork aus Strasbourg mit seiner bezaubernden Schlagwerk-Welt. Das Duo Turfu aus Paris/Porto liefert sein Schlagzeug/Akkordeon-Repertoire an Feiern, Liebe und Liebe zur Party. Pastor Leumund bringt seine Punk-House-Tracks aus der Berliner Indietronic-Szene mit und geht Dada. Man spricht von psychedelischen Hiphop- und Elektro-Tracks und Diskurs-Disco-Hymnen. Auch dabei ist Andy Strausz. Der macht in Schriftstellerei und andere Dinge. Und Fainschmitz, das Jungle-Swing-Quartett zum Kuscheln und zum wilden Tanz. Dann auch noch Swutscher aus Hamburg. Mit deutschsprachigem Schrumpel-Schunkel-Country nach Berliner Art. Oder Frollein-Smilla, die mit großer Besetzung spielen und dabei Sprache und Stilistiken wechseln und zu Tanzballadenswingdschäßpiratinnenliebesblues fairmischen. Ein weiteres Duo namens Roumex mit Techno & Deep House aus Nürnberg. Und Tribal Need, der Solokünstler-Multiinstrumentalist aus seiner Wahlheimat Südafrika. Mit Klängen aus Synthesizern, Didgeridoo, Percussion, Beatboxing und Loop Station. Und und und.

Weitere Informationen unter www.kontakt-bamberg.de

Lagarde-Kaserne, Bamberg

Öffnungszeiten:

Do, 23. Mai: 16.00 – 1.00 Uhr 
Fr, 24. Mai: 15.00 – 4.00 Uhr 
Sa, 25. Mai: 14.00 – 5.00 Uhr 
So, 26. Mai: 14.00 – 0.00 Uhr

 

Copyright Fotos: © Guido Apel

 

Oliver Will
08.04.2019

Eure Meinung? Leserbrief verfassen