1000 x Forschung zum Anfassen

Die 7. Lange Nacht der Wissenschaft am 24. Oktober 2015

1000 x Forschung zum Anfassen

Bereits zum siebten Mal lädt Die Lange Nacht der Wissenschaften in Nürnberg, Fürth und Erlangen am

24. Oktober von 18 bis 1 Uhr zu einer Reise durch die atemberaubende Welt der Wissenschaft. Unter dem „Motto Wissenschaft zum Anfassen“ freuen sich Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Labore, Ateliers und Werkstätten in Nürnberg, Fürth und Erlangen erneut auf zahlreiche große und kleine Besucher. Angeboten werden Experimente, Führungen, Vorträge, Diskussionen, Ausstellungen und noch vieles mehr.

 

Am Nachmittag heißt es Bühne frei für alle Jungforscher! Im Kinderprogramm von 14 bis 17 Uhr werden Antworten auf knifflige Fragen gesucht: Wie funktioniert unser Klima und wie konstruiert man einen unsichtbaren Feuerlöscher, was macht ein Teddy im TÜV-Labor und warum kann der Gecko an der Decke laufen? Unter der Anleitung von echten Wissenschaftlern können Kinder und Jugendliche die Lösungen auf all diese Fragen selbst erforschen.

 

Aber auch zur Berufsorientierung kann die Lange Nacht der Wissenschaften genutzt werden. Wer noch keine Ahnung davon hat was er nach der Schule machen soll, der kann am 24. Oktober Unternehmen und interessante Studiengänge mal anders kennen lernen. Die beteiligten Hochschuleinrichtungen und Unternehmen bieten Einblicke in ihre tägliche Arbeit. Eine einmalige Gelegenheit, aus erster Hand zu erfahren, wie es in einer Werkshalle aussieht oder welchen Unterschied es zwischen Fertigungsmesstechnik und Fertigungstechnologie gibt.

 

Wie jedes Jahr sind die Veranstaltungsorte durch Sonderbuslinien miteinander verbunden. 55 Busse

sind auf 11 Sonderbuslinien unterwegs, um die Besucher sicher und bequem durch die Nacht zu bringen. An rund 120 Vorverkaufsstellen in der Region sind die Karten für Die Lange Nacht der Wissenschaften erhältlich. Erwachsene zahlen 12 Euro, Schüler, Studenten, Zivildienst- und Bundesfreiwilligendienstleistende, Auszubildende und Menschen mit einer Behinderung (GdB 50, Merkzeichen B) erhalten ein ermäßigtes Ticket für 8 Euro. Das Wissenschaftsticket berechtigt nicht nur zum Eintritt in alle teilnehmenden Institutionen, sondern auch zur Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im gesamten VGN-Netz sowie aller Sonderbuslinien, von Samstag 12 Uhr bis Sonntag 8 Uhr.

 

Weitere Informationen im Netz unter www.nacht-der-wissenschaften.de

 

Copyright Fotos:

„Seifenblase“, Foto © Stefan Hippel

Fraunhofer IIS, Kinosaal, Foto © Kurt Fuchs


06.10.2015

Eure Meinung? Leserbrief verfassen