Eine nette Leserunde

Das Leselust-Festival in Bayreuth lädt ein

Eine nette Leserunde

 Die Ereignisse überschlagen sich förmlich, ein Literaturfestival jagt das nächste. Nicht nur in Bamberg erfreuen sich Festivals solcher Art großer Beliebtheit, auch in Bayreuth findet vom 28. Januar bis 27. Februar kommenden Jahres erneut das Leselust-Festival statt. Zu den prominenten Gästen der vergangenen Jahre zählen bisher unter anderem die Krimi-Bestsellerautoren Sebastian Fitzek und Frank Schätzing, Autorin und Kolumnistin Sarah Kuttner und Poetry-Slamerin Julia Engelmann.

Dieses Mal sind sieben namenhafte Gäste eingeladen. Eingeleitet wird die „Leserunde“ mit Tompte-Sänger Thees Uhlmann, der schon seit einer Weile nicht mehr nur singt, sondern auch schreibt. Er liest aus seinem zweiten Buch „Sophia, der Tod und Ich“ vor. Die Geschichte erzählt ein unglaublich komisches, aber dennoch sehr berührendes literarisches Roadmovie, das sowohl melancholische als auch kraftvolle Töne anschlägt.

Auch die ehemalige Stern-Redakteurin und Brigitte Kolumnistin Ildikó von Kürthy begibt sich in ihrem aktuellen Roman auf „Neuland“, indem sie sich zuvor ein Jahr lang auf die Suche nach einem „besseren“ Leben machte. Doch wie sah ihre Suche konkret aus? Ist die viel beschworenen Entschleunigung die Lösung des Problems? Um das herauszufinden, probierte die Autorin Yoga in der Morgensonne aus und machte sich von digitalen und materiellen Zwängen frei.

Alle jungen und jung gebliebenen Fantasyfreunde können sich freuen, denn auch Kerstin Gier, die Autorin der berühmten Edelstein-Reihe und Silber-Trilogie wird zu Gast sein und aus „Silber – Das dritte Buch der Träume“ vorlesen.

Der vierte im Bunde ist der begnadete Kolumnist und SZ-Urgestein Axel Hacke. Er liest aus seinem neuen Buch „Das kolumnistische Manifest - Das Beste aus 1001 Kolumnen“, in dem er ebenso viele seiner Kolumnen zusammengetragen und sie mit dazu passenden Geschichten verknüpft hat.

Interessant wird es auch mit der Fernsehmoderatorin Katrin Bauerfeind und ihrem Buch „Hinten sind die Rezepte drin“ - was sie nicht sind – so viel kann man schon mal vorweg nehmen. Vielmehr hinterfragt sie in ihren Geschichten über scheinbar Banales und Alltägliches sehr unterhaltsam, was es heißt, heutzutage eine Frau zu sein. Das ist mal ernst und geradeheraus, mal ziemlich witzig, aber immer sehr charmant und ehrlich.

Ansonsten können Sie sich von Martin Sonneborn und seinem Programm „Krawall und Satire“ überraschen lassen, denn allein Sonneborns Karrierestationen lassen einiges erahnen. Als ehemaliger Chefredakteur bei TITANIC und Leiter des Satireressorts SPAM bei Spiegel Online, Gründer von Die PARTEI, Grimme-Preisträger usw. wird er dem Programmnamen sicher gerecht werden.

Abschließend wird auch den ganz kleinen ein Programm geboten, das sich im wahrsten Sinne des Wortes gewaschen hat, denn Nina Müller wird aus ihren im Magellan Verlag erschienenen Büchern „Kuschelflosse – Das unheimlich geheime Zauber-Riff“ und „Kuschelflosse – Die blubberbunte Weltmeisterschaft“ vorlesen. Im Anschluss daran zeichnet die Autorin und Illustratorin, für jeden, der möchte, den persönlichen Lieblingshelden aus Fischhausen. Mitmalen ist ausdrücklich erwünscht!

Karten und weitere Informationen zum Programm unter
www.leselust-bayreuth.de


Copyright Fotos:

Kerstin Gier, Foto © Gaby Gerster

Franziska Gurk
27.11.2015

Eure Meinung? Leserbrief verfassen