Verstummte Stimmen

22.07.2012 – Ende des Jahres 2013

Die Bayreuther Festspiele und die Juden 1876 bis 1945 Festspielpark, unterhalb des Festspielhauses

 

Auf Einladung der Richard-Wagner-Stiftung und der Stadt Bayreuth wird derzeit eine außergewöhnliche Ausstellung auf dem Festspielhügel gezeigt. Mit dem Missbrauch der Festspiele als Mittel der politischen Mobilisierung, mit der lange vor 1933 praktizierten Ausgrenzung jüdischer Künstler und mit den Schicksalen derjenigen, die in Bayreuth auftraten und dann zu Opfern des NS-Regime wurden, behandelt die Ausstellung drei bisher nie untersuchte Themen.

 

Die Ausstellung wird mittels Freiluftinstallation unterhalb des Festspielhauses gezeigt. Ein Ausstellungsbesuch ist somit an keine vorgegebenen Öffnungszeiten gebunden.

 

Sponsor: Richard-Wagner-Stiftung


01.07.2013

Eure Meinung? Leserbrief verfassen