„Senza Parole“ oder „Wos host gesacht?“

Ausstellung in der Galerie PR in Nürnberg

„Senza Parole“ oder „Wos host gesacht?“

Einen Franken und einen Italiener, das deutet ja der zweisprachige Ausstellungstitel bereits an, bringt die aktuelle Ausstellung in der Nürnberger Galerie von Pia Rubner zusammen. Giacomo Failla (er stellte schon einmal 2007 in Nürnberg aus), 1954 in Catania auf Sizilien geboren, wo er noch heute lebt und arbeitet, wird seine farben- und lebensfrohe Acrylmalerei präsentieren.

 

Der Bamberger Bildhauer Adelbert Heil ist mit fein gearbeiteten Skulpturen, mit kleinformatigen Plastiken aus Bronze und Eisen vertreten, die den aufmerksamen Betrachter oft zum Nachdenken inspirieren. Dem Vernehmen nach geht auch die Galeristin selbst unter die Ausstellenden. Pia Rubner wird eine Auswahl ihrer Objekte und Schmuckarbeiten zeigen. Bei der Vernissage am 6. Juni um 19 Uhr wird übrigens eine weitere Sprache zu Wort kommen, die der Musik. Der gebürtige Straubinger Dominik Glöbl, ehemals Mitglied im Landesjugendjazzorchester Bayern, wird an Trompete und Flügelhorn für den korrekten Ton sorgen.

 

Vom 07. Juni bis 12. Juli in der Galerie PR
 

Kobergerstraße 57
90408 Nürnberg

Telefon 0911 3667985

 

Donnerstag und Freitag von 15 Uhr bis 20 Uhr, Samstag 11 Uhr bis 16 Uhr sowie nach Vereinbarung, und „immer wenn der Schirm draußen ist“

 

Copyright Foto: © Pressefoto
 

 

Jürgen Gräßer
24.06.2014

Eure Meinung? Leserbrief verfassen